Über Uns

Digital Volunteer Network

Created with Sketch.

Im Jahr 2017 wurde unser Verein unter dem damaligen Namen „Netzwerk Königswinter e.V.“ gegründet und direkt im Anschluss als gemeinnützig anerkannt. Daher können wir Spendenquittungen ausstellen. Unsere Mitglieder kommen aus vielen verschiedenen Fachbereichen und arbeiten ehrenamtlich für das gemeinsame Ziel. So können wir die Kompetenzen von Elektrikern, Programmierern, Netzwerkspezialisten, Systemintegratoren, Mechatronikern mit dem Knowhow in Linux- und Windows Servern sowie Outdoor-Montagen kombinieren.

Unser Fokus lag von Anfang an auf dem konsequenten Auf- und Ausbau von einem Freifunk Netz in Königswinter. Schon nach kurzer Zeit kamen auch neue Mitglieder aus Bad Honnef, Unkel sowie Linz hinzu und begannen auch dort mit der Unterstützung des Teams freie Netze zu initiieren.

Im Jahr 2018 war der Startschuss für die „Freifunkcloud“, einer selber gehosteten opensource Lösung auf Basis von Nextcloud. Heute ist diese Cloud bereits auf fast 4 TB angewachsen und läuft auf einem Verbund von Servern über 3 Standorte verteilt.

Im Jahr 2019 begannen unserer Mitglieder, auf Basis von LoRaWAN ein offenes und freies IoT Netzwerk zu konzipieren und nahmen erste Gateways in Königswinter und Bad Honnef in Betrieb.

Ende 2019 bekam der Verein seinen Infoanhänger, welcher mit einer leistungsstarken Solaranlage, einem 230v Stromnetz und einem LTE Uplink ausgerüstet wurde. Dieses Fahrzeug dient als rollende Basis für unsere Technik-Treffen und Infoveranstaltungen während der Sommermonate.

Im Jahr 2020 wurde, bedingt durch die Corona Pandemie, eine eigene Videokonferenz Plattform ins Leben gerufen. Auf vereinseigener Hardware betreiben wir in einem Rechenzentrum einen Jitsi Server, welcher unter „meet.divonet.de“ erreichbar ist und von allen Menschen kostenfrei genutzt werden kann. Auch hier ist keine Registrierung oder Anmeldung nötig, es werden keine Daten erfasst und man benötigt keinerlei Client-Software um das Angebot zu nutzen.

Da sich unser Aktionsradius kontinuierlich ausweitet, mittlerweile auch Bürger aus Neuwied und Bornheim mit unserem technischen Konzept ein Freifunk Netz in ihren Städten errichten und sogar das „Technische Hilfswerk“ die ersten Ortsverbände mit dem aus unserer Softwareschmiede stammende „Freifunk-THW.de“ ausstattet, haben wir unseren Verein umbenannt.

Aus „Netzwerk Königswinter e.V.“ wurde im November 2020 „DiVoNet e.V.“, was für „Digital Volunteer Network“ steht. Unsere Gemeinnützigkeit, unser Motto „von Bürgern für Bürger“ sowie unser Fokus auf unsere Heimat Königswinter sind geblieben.

Unser Webauftritt befindet sich derzeit in der Umbauphase. Momentan sind wir noch unter „netzwerk-koenigswinter.de“ zu finden und werden eine Weiterleitung schalten, sobald alles fertig ist und über die neue Domain „divonet.de“ läuft.

Sämtliche laufenden Kosten wie z.B. für den Unterhalt unserer Server in verschiedenen Rechenzentren, Domains für Freifunk SSID’s + Webseiten, VPN Zugänge aber auch Kosten für den Einkauf von Routern + Zubehör oder für Ersatzteile der Server finanzieren wir heute ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge.

Gerade um finanziell benachteiligte Menschen zu unterstützen bzw. sie gleichberechtigt an der digitalen Welt teilhaben zu lassen, sind alle unsere Angebote grundsätzlich unentgeltlich nutzbar.

Selbst die Mitgliedsbeiträge werden für Bürger ohne Einkommen halbiert bzw. erlassen.

Heute hat der Verein DiVoNet e.V. rund 45 Mitglieder und plant auch in Zukunft, das Freifunk Netz weiter auszubauen (z.B. Busbahnhof Oberpleis, Fritz-Breuer Stadion) und erarbeitet gerade einen Plan für die Versorgung von Sozialwohnungen mit freiem WLAN.